Notfallsanitäter/-in

Aug 09

Notfallsanitäter/-in

Feuerwehr und Rettungsdienst der Bundesstadt Bonn sorgen mit etwa 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, etwa 500 ehrenamtlichen Feuerwehrleuten sowie den Einsatzkräften der eingebundenen Hilfsorganisationen in drei Feuerwachen und einer Rettungswache sowie an 18 Standorten der Freiwilligen Feuerwehr für Sicherheit.

Als Notfallsanitäter/-innen beurteilt ihr den Gesundheitszustand bei medizinischen Notfällen und entscheidet über das Hinzurufen eines Arztes oder einer Ärztin. Des Weiteren kümmert ihr euch um die Erstversorgung und ergreift ggfs. lebensrettende Sofortmaßnahmen. Außerdem betreut ihr Patientinnen oder Patienten während des Transportes. Ihr erlernt während eurer Ausbildung als Notfallsanitäter/-in medizinische Grundlagen, Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie die korrekte Dokumentation von Einsätzen und das Entgegennehmen von Notrufen.

Die Ausbildungsdauer umfasst zunächst drei Jahre und schließt mit der staatlichen Prüfung zum/zur Notfallsanitäter/-in ab. Nach erfolgreicher Ausbildung bei der Stadt Bonn ist – eine entsprechende persönliche und gesundheitliche Eignung vorausgesetzt – eine Einstellung in den Vorbereitungsdienst als Brandmeisteranwärter/-in (Dauer circa 15 Monate) vorgesehen.

Eine Weiterbeschäftigung als Notfallsanitäter/-in ohne anschließende Ausbildung zum/zur Brandmeister/-in können wir leider nicht anbieten.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Mindestalter zum Einstellungstermin 18 Jahre, in der Regel Höchstalter 37 Jahre und 9 Monate (§ 14 LBG NRW, hier findet ihr ebenfalls die Ausnahmeregelungen)
  • Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union (§ 7 Abs. 1 BeamtStG)
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mit erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer oder Fachoberschulreife
  • Führerschein der Klasse B
  • Deutsches Schwimmabzeichen „Silber“ (kein Jugendschwimmabzeichen, Nachweis spätestens zum Einstellungstest)
  • gesundheitliche Eignung (Untersuchungen werden entsprechend veranlasst)
  • uneingeschränkte körperliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst

Bezahlung:

Gestaffelt nach dem Ausbildungsjahr erhaltet ihr folgende monatliche Brutto-Ausbildungsvergütung:

  1. Ausbildungsjahr: 1.140,69 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 1.207,07 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1.303,38 Euro

Darüber hinaus werden euch vermögenswirksame Leistungen sowie eine Jahressonderzahlung gezahlt. Besteht ihr die Abschlussprüfung beim ersten Versuch erfolgreich, wird euch außerdem eine Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro gezahlt.

Ihr habt Anspruch auf 30 Urlaubstage pro Kalenderjahr.

 

Hier erfährst du noch mehr über den Ausbildungsberuf:

 

Informationen zum Auswahlverfahren findet ihr hier: