Straßenbauer/-in

Aug 09

Straßenbauer/-in

Die Ausbildung als Straßenbauer/-in wird bei der Bundesstadt Bonn im Bereich der Straßenunterhaltung des Tiefbauamtes durchgeführt. Als auszubildende Straßenbauer/-innen lernt ihr, wie man Straßen, Wege und Plätze anlegt. Hierzu gehört die Herstellung von Randeinfassungen, der Unterbau von Straßen sowie das Verlegen von Pflaster und Plattenbelägen aus Natur- oder Betonsteinen. Ebenso ist das Herstellen von Asphaltdecken, Baukörpern aus Betonfertigteilen sowie die Entwässerung von Verkehrsflächen ein Fachgebiet, dem ihr euch sowohl praktisch als auch theoretisch annähern werdet. Die Instandhaltung und Sanierung der Straßen und Wege ist ein großer Bestandteil der Aufgaben der Straßenbauer/-innen. Ihr werdet während der Ausbildung verschiedene Werkzeuge, Baugeräte und-maschinen kennenlernen und euch in deren Anwendung üben. Natürlich erlernt ihr ebenfalls, was bei der Herstellung und Verwendung verschiedener Baustoffe beachtet werden muss.

Der Berufsschulunterricht findet in Form von Blockunterricht im Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef statt. Darüber hinaus nehmt ihr an mehreren überbetrieblichen Unterweisungen im Bildungszentrum Butzweilerhof in Köln teil.

Die Ausbildung bei der Stadt Bonn beginnt jeweils am 1. September eines Jahres und dauert 3 Jahre.

Unter bestimmten Voraussetzungen (Vorbildung, Leistungen) ist eine Verkürzung der Ausbildungszeit auf Antrag möglich.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht

Bezahlung:

Gestaffelt nach dem Ausbildungsjahr erhaltet ihr folgende monatliche Brutto-Ausbildungsvergütung:

  1. Ausbildungsjahr: 968,26 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 1.018,20 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1.064,02 Euro

Darüber hinaus werden euch vermögenswirksame Leistungen sowie eine Jahressonderzahlung gezahlt. Zusätzlich erhaltet ihr einen Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 Euro in jedem Ausbildungsjahr. Besteht ihr die Abschlussprüfung beim ersten Versuch erfolgreich, wird euch außerdem eine Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro gezahlt.

Ihr habt Anspruch auf 30 Urlaubstage pro Kalenderjahr.

 

Hier erfährst du noch mehr über den Ausbildungsberuf: