Fachpraktiker/-in Küche

Aug 09

Fachpraktiker/-in Küche

Fachpraktiker/-in Küche ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Die Ausbildung erfolgt bei der Stadt Bonn in der Großküche des Robert-Wetzlar-Berufskollegs. Hier werden täglich ca. 250 Mittagessen produziert. Ihr unterstützt als Fachpraktiker/-in Küche die ausgebildeten Köche und Köchinnen bei der Arbeit. In der Ausbildung lernt ihr Hygienerichtlinien kennen und setzt diese um. Ihr führt vorbereitende Arbeiten in der Küche durch und erlernt die Produktion und Fertigstellung von Speisen. Hierbei lernt ihr die Funktionsweisen verschiedener Küchengeräte und Maschinen kennen und übt euch im Umgang mit diesen.

Der Berufsschulunterricht findet an einem Tag pro Woche im Robert-Wetzlar-Berufskolleg in Bonn statt.

Die Ausbildung bei der Stadt Bonn beginnt jeweils am 1. August eines Jahres und dauert 3 Jahre.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Anerkannte Behinderung oder Gleichstellung. Ob alle Voraussetzungen vorliegen, wird im Einzelfall geprüft.
  • Da diese Ausbildung nicht ausgeschrieben wird, bewerbt euch bitte um ein Praktikum als Fachpraktiker/-in Küche und weist in eurer Bewerbung auf den Wunsch nach einer Ausbildung hin. Der zuständige Ausbilder, Herr Schwab, wird über eine mögliche Einstellung als Auszubildende/-r Fachpraktiker/-in Küche entscheiden.

Bezahlung:

Gestaffelt nach dem Ausbildungsjahr erhaltet ihr folgende monatliche Brutto-Ausbildungsvergütung:

  1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 Euro

Darüber hinaus werden vermögenswirksame Leistungen sowie eine Jahressonderzahlung gezahlt. Zusätzlich erhaltet ihr einen Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 Euro in jedem Ausbildungsjahr. Besteht ihr die Abschlussprüfung beim ersten Versuch erfolgreich, wird außerdem eine Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro gezahlt.

Ihr habt Anspruch auf 30 Urlaubstage pro Kalenderjahr.

 

Hier erfährst du noch mehr über den Ausbildungsberuf: