Lebensmittelkontrolleur/-in

Aug 09

Lebensmittelkontrolleur/-in

Der Beruf „Lebensmittelkontrolleur/-in“ ist kein „Ausbildungsberuf“ im klassischen Sinne. Vielmehr handelt es sich um eine Weiterbildung. Sie wird in der Abteilung „Lebensmittelüberwachung und Veterinärdienste“ des Amtes für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda durchgeführt. Die Weiterbildung dauert 24 Monate und ist unterteilt in 6 Monate theoretischen Unterricht an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf und 18 Monate fachpraktische Ausbildung bei der Stadt Bonn im Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda. Stationen sind das Gesundheitsamt der Stadt Bonn, die Polizei Bonn, das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Rheinland (CVUA) in Hürth und das CVUA Rhein-Ruhr-Wupper in Krefeld.

Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleure überwachen zum Schutz der Verbraucher diejenigen Betriebe im Stadtgebiet Bonn, die mit Lebensmitteln, Bedarfsgegenständen, Tabakerzeugnissen oder kosmetischen Produkten arbeiten. Dabei reicht die Bandbreite von Restaurants, Fleischereien oder Supermärkten über Großküchen zur Gemeinschaftsverpflegung bis zu Herstellerbetrieben. Der Arbeitsalltag bei dieser Stelle gestaltet sich also sehr abwechslungsreich.

Ihr arbeitet in einem Team aus wissenschaftlichen Sachverständigen, Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleuren und Verwaltungsmitarbeiter/-innen.
 Dabei gehört die Kontrolle von Betrieben ebenso zu euren Aufgaben wie die Entnahme von Proben oder die Überprüfung von Verbraucherbeschwerden. Ein freundliches und selbstsicheres Auftreten ist ebenso wichtig wie der Spaß am Umgang mit Menschen. Ihr solltet außerdem eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit mitbringen und über Verhandlungsgeschick verfügen. Zudem solltet ihr bereit sein, auch außerhalb der üblichen Zeiten zu arbeiten.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • ein Meisterbrief in einem Beruf des Lebensmittelhandwerks oder ein abgeschlossenes Studium in einem Fachbereich, der Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Lebensmittel oder Lebensmitteltechnologie vermittelt
  • Führerschein der Klasse B

Bezahlung:

Die Vergütung erfolgt aufgrund des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TvöD) während der Ausbildung in der Entgeltgruppe 3.

 

Hier erfährst du noch mehr über den Ausbildungsberuf: