Industriemechaniker/-in

Aug 09

Die Ausbildung als Industriemechaniker/-in wird hauptsächlich in der Kläranlage Salierweg durchgeführt, die organisatorisch dem Tiefbauamt der Bundesstadt Bonn angegliedert ist. Als Industriemechaniker/-innen organisiert und kontrolliert ihr Produktionsabläufe. Ihr nehmt außerdem Maschinen in Betrieb und sorgt dafür, dass diese einwandfrei funktionieren.

Für eine erfolgreiche Ausbildung in diesem Beruf stehen euch qualifizierte Ausbilder/-innen zur Seite. Einige Dinge solltet ihr allerdings schon selbst mitbringen, wie beispielsweise ein ausgeprägtes Interesse an Technik und Informatik. Ihr solltet außerdem handwerkliches Geschick besitzen sowie teamfähig und zuverlässig sein. Präzises Arbeiten sollte euch ebenfalls liegen.

Der Berufsschulunterricht findet voraussichtlich im Heinrich-Hertz-Europakolleg in Bonn statt.

Die Ausbildung bei der Stadt Bonn beginnt jeweils am 1. August eines Jahres und dauert 3,5 Jahre.

Unter bestimmten Voraussetzungen (Vorbildung, Leistungen) ist eine Verkürzung der Ausbildungszeit auf Antrag möglich.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht

Bezahlung:

Gestaffelt nach dem Ausbildungsjahr erhaltet ihr folgende monatliche Brutto-Ausbildungsvergütung:

  1. Ausbildungsjahr: 968,26 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 1.018,20 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1.064,02 Euro
  4. Ausbildungsjahr: 1.127,59 Euro

Darüber hinaus werden euch vermögenswirksame Leistungen sowie eine Jahressonderzahlung gezahlt. Zusätzlich erhaltet ihr einen Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 Euro in jedem Ausbildungsjahr. Besteht ihr die Abschlussprüfung beim ersten Versuch erfolgreich, wird euch außerdem eine Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro gezahlt.

Ihr habt Anspruch auf 30 Urlaubstage pro Kalenderjahr.

 

Hier erfährst du noch mehr über den Ausbildungsberuf